Make your own free website on Tripod.com
Heraus zum antifaschistischen Stadtrundgang in Wuppertal

In Erinnerung an die 150 Wuppertaler Edelweiß-Piraten, die am 2. Februar 1943 mitten im Krieg die Nazis in Schwelm angriffen


9.2.2002 11.00 Uhr Schwebebahn Döppersberg Karnevals-Samstag


"Die Dortmunder Gestapo stellt ihre Scheinwerferwagen in allen Ausfallstraßen Schwelms auf. Leuchtet die ganze Stadt ab! Unsere Feierstunde zu Ehren des Führers, den "Schwelmer Krieg" zu illuminieren. (...) Die ganze Stadt kocht im Aufruhr. Unfaßlich: Die Bündischen aus Wuppertal haben die Festveranstaltung der Hitler-Jugend zum 10. Jahrestag der "Machtergreifung überfallen.
(...) Einhundertund fünfzig Jungen waren es; und dreißig Mädchen waren auch dabei.! Rein in die Stadt von allen Seiten! Drauf auf die Festtagskolonnen!
Mit bleigefüllten Schläuchen von Vorwerk und Sohn stiegen sie aus der Straßenbahn. Vom Strandbad kommen sie. (...) Rein in die Hitlerjugendmassen.
Und die Nazis weichen Sie hauen ab! Und sind in so großer Überzahl! Und haben einen so kleinen Mut! (...). Was für ein Jubeltag! In der friedlichen Stadt mitten im Krieg ein Krieg. Nur acht von diesen, die sie Edelweißpiraten nennen, schnappten sie."

Wir laden auch dieses Jahr ein mit uns durch Wuppertal und Umgebung zu schweben, um unseren Widerstand gegen die herrschenden Verhältnisse praktisch zu dokumentieren.
Ein Schwerpunkt, das sei hier schon verraten, sind die Nazischweine, die uns an der Kemna überfallen haben. Eine Auswahl könnt ihr der Liste entnehmen.
Näheres über die Naziszene in Wuppertal und Umgebung wird am 1. Februar im AZ bekanntgegeben.

Auch einige der lokalen Nutznießer von Arisierung und Zwangsarbeit warten auf einen Besuch ... .

Der Krieg in Afghanistan und die damit einhergehende Verschärfung der Sicherheitsgesetze sind ein weiterer Schwerpunkt. Hier gelten unsere Besuche nicht nur prominenten lokalen Kriegstreibern, sondern auch Schreibtischtätern und Institutionen, die den Rückenwind vom 11. September ausnutzen und MigrantInnen und Flüchtlingen das Leben schwer machen und williger denn je die rassistischen Sondergesetze exekutieren.

Das der Innere Sicherheits-Diskurs sich vor allem gegen die Minderheiten richtet, die sich dem kapitalistischen Zugriff entziehen, wie Flüchtlinge, Drogenkranke, Obdachlose, ist nicht erst seit dem Wahlsieg von Schill bekannt.

Ihre Vertreibung aus den Innenstädten und die repressive Drogenpolitik sind weitere Themen unseres Stadtrunganges. Hier wird zu untersuchen sein, wie sich die örtliche BGS und Polizei im letzten Jahr gegenüber ausländischen Menschen und anderen Minderheiten verhalten haben.

Der Stadtrundgang verlangt auch diesmal wieder Wendigkeit in allen Lebenslagen und allen Laufrichtungen, gute Ortskenntnisse oder Stadtpläne, Humor und den nötigen Ernst zur lockeren Konfrontation. Wir sind sicher, daß wir auch dieses Jahr wieder den Bereitschaftbullen und den Stasi-Agenten entkommen werden, um ungestört an ungewöhnlichen Orten ungebetene Besuche durchführen zu können. Wuppdika, nutzen wir den Wuppertaler Straßen-Karneval auf unsere Weise. Bringt, Kostüme und Verkleidungen aller Art mit!

Nazis einschüchtern! Schreibtischtäter besuchen! Zwangsarbeiter entschädigen! Nieder mit Deutschland!


Autonome AntifaschistInnen aus Wuppertal




Maik Hilgert, NPD-Vorsitzender, beteiligt am Kemna-Angriff Ibachstr. 5
Wolfgang Pohlmann, Rep-Landesschriftführer Theoderichstr. 51
Ritter, Ernst-Werner u. Ursula DVU-Vorsitzender Saarbrückerstr. 44
Ritter, Veit Schill-Partei-Wuppertal, kandidierte schon mehrmals zum Stadtrat als unabhängiger Kandidat Oberdörnen 34
Wölk, Manuela Mitglied im NPD-Vorstand (Schwester von Norbert Wölk, der wegen dem Kemnaangriff noch im Knast sitzt) Feldstr. 50
Schallenberg, Dennis NPD-Wuppertal Schwarzbach 48
Haarhaus, Thomas beteiligt am Kemna-Angriff Tannenbergerstr. 63
Spies, Marc NPD-Wuppertal Germanenstr. 11



ENNEPE-RUHR-KREIS

Crämer, Thorsten Organisator des Kemna-Angriffs, ehem. Mitglied des JN-Bundesvorstandes Kantstr. 13 Schwelm
Marc von Ort Kopf der Kameradschaft Ennepe-Ruhr Wuppermannstr. 32
Müller, Michael Kameradschaft Ennepe-Ruhr Südstr.12 Ennepetal
Falkenrath, Maik Kameradschaft Ennepe-Ruhr Ambrosius-Brandt-Str.36 Ennepetal
Koch, Björn Kameradschaft Ennepe-Ruhr Metzerstr. 20a Schwelm
Luthe, Sven Kameradschaft Ennepe-Ruhr Holthausstr.18 Schwelm







Termine !!


24.1.02, Donnerstag

19.30 VHS Elberfeld, Raum 43
Ulla Albel und Christian Schott: Verfolgt, Angeklagt, Verurteilt.
Politischer Widerstand und oppositionelles Verhalten in Wuppertal 1933-1945.
Buchvorstellung


26.1.02, Samstag,
Holocaust-Gedenktag

Innenstadt Elberfeld
11.-14.00 Uhr
Stadt-Zeichen. Eine Ausstellung zum Thema NS-Geschichte in Wuppertal


30.1.02, Mittwoch

CVJM, Birkenweiher 42
Solingen-Mitte
Veranstaltung mit Birgit Rommelspacher: Rassismus: Krisenerscheinung oder Normalität?
Thesen zur Dominanzkultur

1.2.02, Freitag

17.00 Marienplatz München
Von Genua bis München. Kampf der NATO Kriegspolitik! Aktionen gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

19.30 AZ
Nach dem Kemna-Überfall
Die Nazis sind wieder frei!
Wie weiter mit der militanten Naziszene in Wuppertal, Schwelm und Umgebung?
Infoveranstaltung (mit Film)zur Naziszene und Hinweise zum Stadtrundgang.
Spanish bombs serviert ausgewählte Speisen (20.00 Uhr) und baskische Getränke-Spezialitäten und musikalische Punk-Evergreens


2.2.01, Samstag

Bielefeld
Naziaufmarsch gegen die Wehrmachtsausstellung verhindern
Infos im AZ oder www.indymedia.de

12.00 Uhr Rathaus Sterkrade
Aktionstage und Demo in der Weierheide in Oberhausen. Gegen die Spekulation mit preiswertem Wohnraum und Vertreibung der MieterInnen. Mit Zeltstadt, Theater, Vokue, Video-Screening und Überraschungsbesuchen..

12.00 München
Demo zum Tagungsort der NATO-Konferenz

20.00 AZ
Slib out! Disco der GayDay- Gruppe


4.2.02, Montag

20.00 AZ
Bau- und Organisiationstreffen!!

20.00 AZ
Schwul-lesbische Kneipe - jede Woche!!!
20.00 Alte Feuerwache
Bündnis-Plenum gegen den Krieg


9.2.02, Samstag, Rosensamstag

11.00
Schwebebahn Döppersberg
12. Antifaschistischer und transbergischer Stadtrundgang Ausflüge zu
Nazis, Kriegstreibern, NS-Tätern und rassistischen Schreibtischtätern.
Bringt zahlreiche Verkleidungen mit!!

21.00 AZ
Slib Out Party für Schwule/Lesben und andere


14.2.02, Donnerstag

19.30 Begegnungsstätte Alte Synagoge
"Nacht für Nacht beschimpft, beschmutzt und geschlagen."
Das KZ Kemna. Täter und Opfer.
Vortag von David M. Mintert


16.4.02, Samstag

20.00 AZ
Punk-Konzert mit The Rosettes, The Battledykes (girl-punk), The Shakedowns (boy punk), DJ Markus vom Gleis 22 legt Platten auf.


21.2.02,Donnerstag

20.00 AZ Club Blaue Lagune
jeden 3. Donnerstag für Plattenfans ab 20.00 Uhr


23.2.02,Samstag

20.00 AZ
Konzert der Elite-Jugend mit: el mariachi (göttingen), the now denial (bielefeld), free yourself (köln), des weiteren film, essen


28.2.02,Donnerstag

17.00 Cronenberg Rathaus
Gedenkveranstaltung am Jahrestag des Burgholz Massakers an sowjetischen ZwangsarbeiterInnen 1945







Terminvorankündigungen


11.3.2002

19.30 Autonomes Zentrum Wuppertal

Friedensbewegung in Israel? Veranstaltung mit einem israelischen Totalverweigerer und zwei Aktivistinnen aus der israelischen Frauenbewegung


26.3.2002 Zeche Carl Essen "Die politische Ökonomie des Terrors" Ökonomie des Terrors - Terror der Ökonomie
mit: Norbert Trenkle (Gruppe Krisis)


27.3 2002

19.30 Autonomes Zentrum Wuppertal
Was ist Wertkritik? Veranstaltung zum politischen Ansatz der Krisis-Gruppe mit Norbert Trenkle


1. Mai
Autonome 1. Mai Demo in Wuppertal


6.6.2002

19.30 Autonomes Zentrum Wuppertal
Veranstaltung mit Karl-Heinz Roth